13. Mai 2022 – SGSPS3 gegen SGWV4 7:0 (2. DG, 4. Runde, UL Ost B)

Da es sich um das letzte Match der Saison handelt sei mir die folgende, freilich geklaute Zusammenfassung der Saison erlaubt:

„Es war die beste und die schlimmste Zeit, ein Jahr der Weisheit und des Unsinns, eine Epoche des Glaubens und des Unglaubens, eine Periode des Lichts und der Finsternis: es war der Herbst der Hoffnung und der Winter der Verzweiflung; wir hatten alles …“

–Charles Dickens (mehr oder weniger)

Damit zu meiner eigenen Einleitung:

Die Ausgangslage für das Spiel gegen Mistelbach hätte nicht besser und gleichzeitig nicht schlechter sein können.

Warum? Nun, wer sich an den Beginn der Saison zurückerinnert, der wird bestätigen, dass das ausgegebene Ziel der Klassenerhalt in der Unterliga war. Mit nur einem gewonnen Match in der Tasche wurde dieses zunehmend zur Belastung. Zwei Matches vor Schluss (Sierndorf und Mistelbach waren noch offen)  wurden ausgiebige Berechnungsmodelle erstellt welche nur einen Schluss zuließen: Uiuiui …

Um den Klassenerhalt zu schaffen und unabhängig vom Ergebnis Angern – Lassee zu bleiben war es nötig noch drei Spiele zu gewinnen. Schon die Vorzeichen zum Match gegen Sierndorf standen schlecht. Erwin fiel kurzfristig aus und somit mussten Stefan und Andi zu zweit gegen starke Sierndorfer antreten. Es gelang die Sensation, die drei Spiele konnten direkt gegen Sierndorf eingefahren (3:6) und damit der Klassenerhalt durch zumindest Punktegleichheit aber das bessere Spielverhältnis zu Angern gesichert werden. Soviel zur guten Ausgangslage.

Denkste …

Am Tag vor dem Spiel gegen Mistelbach fiel dann auch Stefan aus und Andi stand alleine da… grundsätzlich nicht ungewohnt dennoch … in dem Fall ungünstig. Eigentlich eine Katastrophe denn nicht anzutreten hätte nicht den einen noch nötigen sondern null Punkte eingebracht. Im schlimmsten Fall eines Siegs für Angern wäre damit der Klassenerhalt dahin. Eilig wurden Optionen erläutert. Arthas, Portos und Aramis standen nicht zur Verfügung. Dennoch fanden sich zwei Helden verkörpert durch Tobi und Günter. Analysen der einzelnen Spiele wären keinem Gerecht nur so viel: Es ging um nichts und wir gewannen alles!! Eine einheitliche Glanzleistung, die gewonnen Matches in der Saison verdoppelt, Tobi und Günter ungeschlagen in der Unterliga, der Klassenerhalt und viel Erleichterung! Tobi, Günter vielen Dank fürs Aushelfen!

(A. Fliesser)

-> Spielbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code