12. Dezember 2018 – SGSTO7 gegen SGAS8 6:4 (1.DG, 9. Runde / 2. Klasse Ost A)

Die letzte Runde im Herbstdurchgang führte Storkan Denise, Utku Erkan und Jandl Robert in die Volksschule von Strasshof. Denise und Robert bildeten die Vorhut und stürmten mutig in das Gebäude, das der angegeben Adresse entsprach. Rasch stellte sich heraus, dass es sich in einem Gruppenraum nicht gut Tischtennis spielen lässt und so gingen sie den Gebäudekomplex ab. Sie entdeckten bald die richtige Halle, wo sie von Eder Patrick, Meixner Reinhard und Kratochwil Rudolf empfangen wurden. Doch wo war unser dritter Spieler? Erkan vertraute seinem Navi und lernte einige für ihn noch unbekannte Metropolen vom Marchfeld kennen, da auf dem direkten Weg ein Stau war. Mit kleiner Zeitverzögerung stieß er zu uns und schon ging es los!

Denise starte etwas verunsichert gegen Eder P. was aber nichts zu bedeuten hatte. Sie kam von einem Aufschlag zum Anderen immer besser ins Spiel und holte sich im Endeffekt souverän den ersten Punkt. Auf den Schritt folgte der Ausgleich der Gastgeber. Federführend war Meixner R., der unserem Erkan zu wenig Gelegenheiten zum Punkten gab. Im Dritten Spiel konnte Robert die Partie bis in den fünften Satz hinauszögern. Heute war er aber im Kopf noch nicht bereit zu Siegen und so war es nicht verwunderlich, dass die Spielgemeinschaft Angern-Strasshof in Führung ging. Im darauf folgenden Doppel standen Denise und Robert in der laufenden Meisterschaft zum ersten Mal Seite an Seite. Ihr Gegenüber war Meixner R. und Vlasics Ferdinand. Die Aufstellung der Lenau-Städter war eine gute Wahl, denn das Duo fackelte nicht lange herum und erkämpfte sich einen 3:0 Sieg.

Denise und Meixner R. blieben gleich bei Tisch. Gut eingespielt und mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen konnte die Stockerauerin einen 3:1 Sieg gegen den Einser Spieler einfahren. Im nächsten Match konnte Robert 3:0 gegen den Jugendspieler Eder P. punkten. Danach stiegen Kratochwil R. und Erkan in die Arena. Ohne Rücksicht auf Verluste gingen die Beiden aufeinander los. Trotz starker Gegenwehr war heute kein Sieg für Erkan möglich und die Lorbeeren erntete sein Gegner. Weniger dramatisch gestaltete sich die nächste Partie. Robert war heute irgendwie nicht bei der Sache und ließ sich von Meixner R. 0:3 abfertigen. Bei Denise gegen Kratochwil R. ging es darum, wer sich den Hattrick verdienen würde. Zu unserer Freude war es Denise, die heute unschlagbare Argumente auf die gegnerische Seite knallte und sich mit 3:1 durchsetzte. Das letzte Spiel sollte entscheiden, ob wir mit einem Remise, oder einem Sieg die Heimreise antreten dürfen. Zum Glück haben wir für solche heiklen Partien Erkan mit im Boot, der souverän gegen Eder P. siegte.

Der 6:4 Sieg verschaffte uns nach dem Herbstdurchgang den 4. Platz in der Tabelle.

Bis dato hatten wir es kein einziges mal geschafft nach einem Erfolg ein Lokal heimzusuchen. Heute war alles anders und wir gönnten uns zur Feier des Tages einen Cocktail im opulent dekoriertem Marchfelderhof!

→ Spielbericht

(R. Jandl)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code