08. Oktober 2019 – SGSPS1 gegen SGWL1 4:5 (Challenge Cup Qualifikation)

Nach einer kreativen Pause im Vorjahr haben wir uns entschlossen wieder eine Mannschaft ins Battle um die Cupehre zu schicken.

Nominiert waren: Alex Fletl, Niklas alias Niki Damm und Lorenz Strauß. Die Gäste samt unseren Helden haben für den 08.10. zugesagt. Daher freuten wir uns auf einen erfolgreichen Start ins Cupgeschehen.

Oft kommt es anders als man denkt! Alex und Niki waren pünktlich in der Halle und spielten sich ordentlich ein. Doch wo war Lorenz geblieben? Als schon unsere Gäste mit Gutmeier Anja (du bist hier, so wie es sich gehört, als Erste deiner Mannschaft genannt;)), Hahn Johannes (der Mannschaftsführer) und Führer Michael sich einspielten fehlte immer noch ein Mitglied unserer Mannschaft…

Ein Telefonat klärte die Situation in dem Lorenz Strauß absagte….

Kriha Fabian nutzte die Chance sich Lorbeeren zu verdienen und sprang ohne Überlegen ein.

An dem Punkt möchte ich mich als Mannschaftsführer und Befürworter des Cups an Fabian herzlich bedanken, dass er ohne zu zögern die Herausforderung annahm, sich so kurzfristig diesem Kampf zu stellen! Weiters ist es mir ein Anliegen Alex und Niki meine Anerkennung auszusprechen, dass sie ihre Freizeit im Dienste des Tischtennissports gestellt haben.

Lorenz würde ich empfehlen, sich etwas früher von seinen zugesagten Verpflichtungen abzumelden. Und wenn er das tut, sollte er das nicht bei einem Mannschaftskollegen, sondern bei seinem Mannschaftsführer tun.

Gut, das sind interne Angelegenheiten und interessieren die Allgemeinheit nicht, also hier kommt der Hauptteil:

Führer M. forderte gleich einmal unseren „Plan B“ (Fabian). Das Match war eine gute Gelegenheit in der sich Fabian ordentlich einspielen konnte und er erkämpfte uns den ersten Punkt. Danach kam Alex gegen Hahn Johannes, dem Oberligaspieler aus Weitra, an die Platte. Das Match war ein Augenschmaus für die Zuseher mit dem besseren Ende für unsere Gäste.

Die Feuerprobe für Niki bestand gegen die schlagkräftige Gutmeier A. Er konnte sie im fünften Satz bezwingen, war aber grundsätzlich nicht zufrieden mit seiner Performance… Manchmal läuft es halt nicht so wie im Kopfkino. Aber, du bist der Einzige gewesen, der dieser quirligen Anja an diesem Abend Paroli bieten konnte 😉

Den nächsten Punkt holte sich Alex gegen Führer M. Danach verkühlte sich unser Fabian bei der gnadenlosen Gutmeier A. die ihn mit ihren schnittlosen Bällen schlichtweg den Verstand raubte.

Niki versuchte sein Bestes gegen Hahn J., doch der beste Spieler an diesem Abend ließ nicht zu dass unser Spieler sein zufriedenes Lächeln nach einem gewitzten Schlag aufsetzen konnte. Punkt für die Gäste aus Weitra. Bis jetzt lief alles nach Plan. Doch im nächsten Match änderte sich dieser und Alex unterlag haarscharf im fünften Satz gegen Gutmeier A. Kein Problem, denn Niki holte sich souverän den Ausgleichspunkt von Führer M.

Nun stand es 4:4 und die letzte Partie sollte entscheiden, wer sich in der Hauptrunde des Challenge Cup wiederfindet. Die entscheidende Schlacht, und das darf ich ohne Übertreiben sagen, es war eine SCHLACHT, lieferten sich Fabian und Hahn J. Der erste Satz ging gleich einmal in die Verlängerung und wurde letztendlich auf das Konto unserer Gäste gut geschrieben. Fabian witterte Morgenluft (es war auch schon fast über Mitternacht;)) und holte sich ungeniert die Sätze zwei und drei. Mit ein klein wenig Übermut startete er in den vierten Satz und konnte mit seinem Spiel die Trauben noch nicht erreichen, die schon so nahe waren. Also musste der Entscheidungssatz her. Wieder sicher am Boden angekommen spielte er ein fantastisches Match gegen seinen Widersacher. Fabian hatte bei 10:8 zwei Matchbälle, die sein Gegner abwehren konnte. Noch einmal gelang ihm der Ausgleich zum 11:11.

Es war mucksmäuschenstill, es knisterte vor lauter Spannung. Schafft Fabian das denkbar unmögliche? Behält der Gegner sein durchlöchertes Nervenkostüm?

Antwort auf Frage 1: Leider nein.

Antwort auf Frage 2: Leider ja.

Ein Kantenball, der nur mehr zu hören und sonst nicht zu erkennen war verschaffte Hahn J. den Vorsprung und mit seinem eigenen Service den Sieg.

Somit war diese Begegnung mit einem 4:5 für unsere Herausforderer besiegelt.

Wir wünschen Anja, Johannes und Michael viel Erfolg auf ihren weitern Weg im Cup Geschehen. Ihr wart ein tolles, sympathisches Team!

Bei Niki, Fabian und Alex darf ich mich bedanken, dass ihr euch so ins Zeug gelegt habt!

 

(R. Jandl)

-> Spielbericht

 

  

1 comment for “08. Oktober 2019 – SGSPS1 gegen SGWL1 4:5 (Challenge Cup Qualifikation)

  1. Günter
    13/10/2019 at 20:10

    Danke für den „treffenden“ Bericht. Für die Zuseher war das ganze Match ein „Blockbuster“ und das letzte Spiel von unserm Fabian, das war tatsächlich wie in einem guten Kriminalroman bei dem es erst im letzten Satz Klarheit über den Ausgang des Geschehens gab: Es wurde permanent scharf geschossen, es gab Streifschüsse und die letzte Kugel des eigentlichen Helden ging knapp vorbei. Kein Grund die Flinte ins Korn zu schmeissen, Fabian, das war echt gut! Superabend, Danke an die Kämpfer Alex, Fabian, Niki und Mannschaftsführer Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code