08. Oktober 2019 – SGSPS1 gegen SGWV4 5:5 (1. DG, 4. Runde / UL Ost A)

Das 3. Spiel von SGSPS1 fand in Mistelbach statt. Uns erwarteten die Spieler Krames Reinhard, Huber Christoph und Stephan Herbert. Wir traten wie immer mit Weber Günter, Wichtl Stefan und Reisinger Norbert an.

Stefan konnte gegen Stephan H. überzeugen und 3:0 gewinnen! Danach hielt Günter gegen Krames R. das Spiel über 5 Sätze offen – musste sich allerdings letztendlich geschlagen geben!

Nun „durfte“ Norbert gegen seinen „Lieblingsgegner“ Huber C. antreten. Die Freude auf seinen Gegner mit Angriffsnoppe und Penholdergriff war allerdings überschaubar … Norbert drehte zwar den ersten Satz von 1:5 auf 11:5 – damit war aber das Pulver verschossen und Huber C. zwang Norbert sein Spiel auf, 1:3.

Das Doppel wurde von Günter und Stefan souverän 3:0 gewonnen! Damit stands 2:2!

Im Anschluss gab’s ein sehenswertes Match: Stefan und Krames R. schenkten sich nichts! In einer offensiv gespielten Partie gewann Stefan die ersten 2 Sätze, die nächsten 2 gingen an den Mistelbacher. Im umkämpften Entscheidungssatz hatte Stefan das bessere Ende für sich! Danach durfte Norbert endlich gegen einen Spieler mit glatten Belägen antreten. Stephan H. konnte sich erst im 3. Satz auf Norberts Spiel einstellen. Doch da war’s zu spät und Norbert stellte auf 4:2 – jetzt sah es gut aus!

Günter konnte sich gegen Huber C. im Anschluss nur den 3. Satz sichern – davor und danach verzweifelte er am unorthodoxen Spiel seines Gegners.

Dann war wieder Norbert dran. Das Spiel gegen Krames R. entwickelte sich zu einem sehr umkämpften Match! Bald stand’s 1:1 in Sätzen. Nachdem Norbert im 3. Satz zum ersten Mal beim Spielstand von 10:10 in Führung gehen konnte und danach den Satz sicherte, bekam Reinhard’s Trinkflasche Flugstunden 😉. Im Anschluss spielte er auch aggressiver und setzte sich im 5. Satz durch. Spielstand 4:4!

Dann konnte Stefan zeigen warum er so viele Ranglistenpunkte besitzt: Er hielt mit kontrolliertem Topspins Huber C. in Schach und ließ diesen nicht ins Spiel kommen! 5:4!

Jetzt konnte Günter den Sieg ins Trockene bringen. Aber Gegner Stephan H. hatte da was dagegen! Nach ausgeglichenem Beginn traute sich der Mistelbacher plötzlich mehr zu und konnte Günter sein Spiel aufzwingen. Dieser kämpfte zwar um jeden Ball, doch der Gegner kam in einen Lauf und ließ sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen! 5:5.

Fazit: Bis Mitternacht gespielt und gegen einen unangenehmen Gegner den ersten Punkteverlust hinnehmen müssen!

(N. Reisinger)

->Spielbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code