12. Oktober 2019 – SGSPS4 gegen OGÄN6 0:7 (1. DG, 5. Runde / 2. Klasse Ost B)

Nach einem Lauf von zwei Siegen hintereinander – und ja, das bezeichnen wir schon als Lauf 😉 – wurden wir von Gänserndorf OMV wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Da unsere Gegner darauf beharrten, am Pflichttermin zu spielen, reisten wir am Samstag in der Volksschule Gänserndorf an.

Wir traten wie üblich mit Robert Jandl, Marlies Zellner und Denise Storkan an. Gänserndorf schickte Paul Hrabal, Friedrich Manak und Lea Busch ins Rennen.

Es fing schon holprig an: Denise startete gegen den vermeintlich schwächsten Hrabal P.. Ihr Gegner machte eigentlich nichts Atemberaubendes, aber es zeigte trotzdem Wirkung. Viele Vorsprünge wurden einfach wieder verschenkt und somit endete das Match 2:3. Marlies hatte dann schon eine härtere Nuss zu knacken. Der Einzelranglistenführer F. Manak zückte seine Noppe, doch die Stockerauerin ließ sich davon nicht ärgern. In den ersten zwei Sätzen kam sie immer knapp ran, doch am Ende reichte es nicht und sie musste sich 0:3 geschlagen geben.

Das nächste Spiel wurde von Robert und Busch L. bestritten. Anfangs sah es ganz gut für Robert aus, aber dann hatte es immer mehr den Anschein, als ob Busch L. jetzt erst zu spielen anfangen würde. Die Enttäuschung war groß, als er sich dann im fünften Satz geschlagen geben musste. Zwischenstand 0:3, sah ja derzeit nicht so rosig aus.

Nachdem das Doppel Robert/Marlies letztes Mal gut funktioniert hatte, schickten wir wieder dieses Team ins Rennen. Es sah zwischenzeitlich auch ganz gut aus, doch leider schafften sie es nicht, die gute Leistung das ganze Match über aufrecht zu erhalten bzw. spielten Busch L. und Manak F. sehr gefinkelte Bälle! Der Punkt war uns auch hier nicht vergönnt, somit stand es 0:4.

Denise erwartete sich nach ihrer ersten Niedlage nicht so viel gegen Manak F., dementsprechend ging der erste Satz auch klar für den Gegner aus. Nach ein paar Bällen merkte sie aber, dass vielleicht doch etwas gehen könnte und wurschtelte sich irgendwie auf ein 2:2 hin. Das war der Moment wo uns die 1. Klasse Mannschaft mit Niki, Stefan und Erich einen Besuch abstattete. Glück brachten die Vereinskollegen aber nicht, denn der 5. Satz wurde haushoch verloren, da half auch das Time-Out nichts.

Nun durfte Robert sein Glück gegen Hrabal P. versuchen. Man merkte ihm Unkonzentriertheit an und dass er das erste Match noch nicht ganz verarbeitet hatte. In zwei Sätzen hatte Robert eindeutig die Oberhand, doch im fünften schaute alles wieder ganz anders aus. Auch er mühte sich mit dem Spiel von Hrabal P. ab, man darf das nicht unterschätzen! Nach einigen Matchbällen holten die Gänserndorfer auch diese Spiel heim und wir mussten uns in der vierten Fünf-Satz-Partie geschlagen geben …

Eine Niederlage war nun also unausweichlich, 6 Punkte hatte OGÄN6 schon sicher. Nun lag es an Marlies den Ehrenpunkt zu holen. Zum Glück ließ sie sich von der negativen Stimmung nicht runterziehen und spielte das Match gegen Busch L. unbeirrt und gut. Ihre Gegnerin rechnete jedenfalls nicht mit soviel Gegenwehr, weshalb es ein spannendes Match wurde. Leider schaffte Marlies aber nicht die Sensation, das Spiel endete mit 1:3.

Uns war bewusst, dass wir es mit einem sehr starken Gegner zu tun hatten, ein 7:0 hatten wir aber nicht erwartet! Die Fünf-Satz-Partien sind alle unglücklich verlaufen, daran sind wir aber auch zum Teil selbst Schuld. Einen kühlen Kopf zu bewahren gehört auch zu einem guten Match dazu, es wird uns eine Lehre sein 😉

(D. Storkan)

-> Spielbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code