31. Juli 2020 – Kanufahren

Dieses Jahr hat es das Wetter gut mit uns gemeint, wir konnten uns kein besseres wünschen. Mit 22 Leuten waren wir die bisher größte TTSC-Kanutruppe.

Um 16 Uhr trafen wir uns mit den Rädern bei Stockerau Mitte und machten uns dann auf den Weg zum Naturfreundehaus, wo wir unsere Sachen lagern konnten. Die Kanus holten wir vom daneben gelegenen Bootshaus. Nach einer kurzen Einführung, ging es auch gleich ins Wasser. Um kurz nach 17 Uhr hatten alle den Einstieg geschafft.

Mit insgesamt sechs Kanus machten wir die Donau unsicher. Die ersten Stelle, bei der wir die Kanus über Land tragen mussten, nutzen die ersten bereits als Gelegenheit um Schwimmen zu gehen. Wir führten noch zwei Personenwechsel durch, dann hatten wir die endgültigen Mannschaften zusammen.

Das Kentern durften auch zwei Boote erleben, zum Glück ohne Schäden davonzutragen. Nass waren wir ohnehin am Ende alle, da Paddelschlachten nicht ausblieben 😉

Als die ersten Mägen knurrten traten wir den Heimweg an – zurück geht es zum Glück immer schneller. Eigentlich hatten wir noch einen großen Badestopp geplant, allerdings ließen den die meisten aus, da es schon dunkel wurde und sich alle aufs Grillen freuten. Wir merkten, dass wir mit einer großen Gruppe wesentlich langsamer vorankamen als mit einer kleinen. Das werden wir bei der nächsten Tour berücksichtigen.

Nach 21 Uhr betraten wir dann wieder das Land. Jetzt wurden fleißig Kanus geputzt und auch gleichzeitig der Griller angeheizt. Auf trockene Sachen freuten sich alle genauso wie auf etwas zu Essen.

Die letzten verließen erst um halb 12 das Naturfreundehaus. Egal ob man zum ersten Mal dabei war oder zum fünften Mal in einem Kanu saß – Es ist immer wieder ein neues Erlebnis und war bestimmt für alle ein unvergesslicher Tag 🙂

Danke an die Naturfreunde Stockerau, die uns die Kanufahrt ermöglicht haben!

(D. Storkan)

2 comments for “31. Juli 2020 – Kanufahren

  1. Erwin Gastinger
    11/08/2020 at 10:04

    Hallo Denise,

    danke für deine Organisation für das außergewöhnliche Erlebnis, welches sicherlich einiges an Ehrgeiz für die Planung und die reibungslose Durchführung erfordert. Bei dir merkt man, dass du mit Leib und Seele dabei bist.

    Deine schöne Erzählung über das Kanufahren widerspiegelt auch Sabines und meine Eindrücke. Für uns als Taferl(klassler)kanuten war es eine besondere Erfahrung und eine andere Perspektive die Au vom Wasser aus zu durchqueren. Ein wirklich wunderschöner und unvergesslicher Nachmittag.

    Es war lustig, ruhig und sehr entspannend, mit wenigen Ausnahmen, als man einem gewissen Vierer-Kanu zu nahe kam 🙂 da war Schluss mit Ruhe.
    Nein, es war wirklich bewundernswert welche Energie und Spaß, abseits von jeglicher „Elektronik“, die Kinder hatten und man wieder an die eigene unbeschwerte Kindheit erinnert wurde!

    Sabine und ich werden sicher „Stammruderer“ und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

    Da bleibt nur noch eines für dich: alle Daumen hoch !!!
    Danke

    • Denise Storkan
      11/08/2020 at 11:19

      Hi Erwin,
      danke für die Blumen 🙂 Da wir das schon viele Jahre machen, geht die Organisation schon leicht von der Hand.
      Freut mich, dass es euch so gut gefallen hat und dass wir euch als Stammruderer gewinnen konnten!
      LG Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code