29. + 30. August 2020 – 19. Riha Open in Wr. Neudorf

Am 29.8 und am 30.8 fand das 19. Riha-Open in Wiener Neudorf, bedingt durch COVID19 notwendige Verschiebung, von März statt. Stockerau war mit 10 Teilnehmern personell nicht so stark vertreten wie sonst.

Am Samstag, bei den stärkeren Bewerben, traten Niklas Damm und Fabian Kriha an.
Niklas schaffte es im 1900er Bewerb mit 2 Siegen in der Gruppenphase ins KO-Feld, wo er erst im Achtelfinale ausschied! Fabian konnte in diesem Bewerb leider keinen Erfolg verbuchen.

Im 1700er erkämpften sich wieder Niklas und dieses mal auch Fabian jeweils einen 2. Platz in ihrer Gruppe und somit in das KO-Feld, indem aber für beide leider gleich in der ersten Runde Endstation war. Trotzdem ein toller Erfolg, BRAVO!

Im 1500er Bewerb schafften abermals beide den Einzug in die KO-Phase wobei Niklas groß aufspielte und sich erst im Halbfinale, Clemens Naderer geschlagen geben musste!

Am Sonntag verteilten sich unsere Stockerauer Jugend, mit den Brüdern Niklas und Florian Damm, Lorenz Schmid, David Frelich, Tobias und Jonas Kriha sowie mit den beiden Neulingen beim TTSC, die OLDIES Erwin und Herbert Gastinger, in den Bewerben 1300, 1100, 900 und 700.

Im 1300er Bewerb spielten Niklas und David in der KO-Phase weiter, wo für David im Achtelfinale, bedingt durch die Niederlage gegen Niklas Endstation war und Niklas seinerseits es bis ins Finale schaffte, wo er sich dann Christoph Müller 3:2 geschlagen geben musste. Lorenz, Erwin und Herbert kamen nicht über die Gruppenphase hinaus.

Im 1100er Bewerb spielten Erwin mit Lorenz, sowie Herbert mit David jeweils in einer Gruppe, wobei Lorenz gegen Erwin großartig aufspielte und bestes Tischtennis zeigte. Ebenso war David gegen Herbert überlegen. Florian kam ebenso ins KO-Feld und schied leider sowie Herbert im Achtelfinale aus. Erwin unterlag David im Viertelfinale und David scheiterte leider vor dem Einzug ins Finale an Zach Hsiao.

Im 900er Bewerb nahmen Tobias, Florian und Jonas teil. Jonas schaffte leider die Qualifikation für die KO-Phase in der Gruppenphase nicht. Florian schaffte es durch seinen 2. Platz in der Gruppe ins Achtelfinale und Tobias kam eine Runde weiter sogar ins Viertelfinale. Tolle Leistung!

Im 700er Bewerb sollte die Sternstunde für Tobias kommen. Jonas versuchte alles um in die Gruppenphase zu kommen, aber es sollte nicht ganz klappen. Aber seine Zeit wird noch kommen, ganz sicher!

Für Tobias gab es kein Halten mehr er stürmte über das Achtelfinale bis hin zum Finale. Im Finale selbst wuchs er über sich hinaus und schaffte mit einem souveränen Sieg mit 3:0 gegen Thomas Rehberger, den Turniersieg!

Stockerau zeigte mit seiner Jugend, dass das Training mehr als nur fruchtet, was zukünftig für die anderen Teilnehmer an Gegenwind zu erwarten ist.
EIN SUPER TOLLES BRAVO an alle Teilnehmer.

(E. Gastinger)

          

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code