02. Oktober 2020 – SGSPS4 gegen SGWV5 3:6 (1. DG, 4. Runde, 1. Klasse Ost A)

SGSPS4 spielte wie immer mit Storkan Denise, Jandl Robert und Gastinger Herbert.

Für SGVW5 traten Liu Weirong, Schreiber Markus und Vrana Robert an.

Im ersten Auswärtsspiel standen sich Denise und Liu Weirong gegenüber. Wie wir Denise kennen, begann sie wie gewohnt sehr druckvoll mit Angriffsschlägen aus der Vor- sowie Rückhand wie aus dem Lehrbuch. Der gegenüberstehende Liu, übrigens mit beidseitiger Noppe spielend (die Akustik war im Turnsaal deutlich zu hören :)), würgte förmlich mit seinen Blocks das druckvolle Spiel von Denise immer wieder ab, sodass das Ergebnis leider mit einem 3:1 für Liu endete.

Gegen Markus Schreiber, in ihrer zweiten Partie, war es ein ausgeglichenes Match, jedoch entschieden sehr oft Netzroller und Kantenbälle zugunsten von Markus die knappen Satzergebnisse. Es scheint wie verhext zu sein und wie auch schon bei den letzten beiden Meisterschaftsspielen, setzte sich das Glück für den Gegner bei Denise leider fort! Ergebnis 3:1 für Markus.

Noch mehr Dramatik gab es beim Aufeinandertreffen zwischen Robert Vrana und Denise, wo der erste Satz 24:22 glücklich für Robert Vrana endete. Spielerisch war zu dieser späten Stunde von Topspin, Block, Schnitt und Angriffsbällen sowie eine starke Verteidigung von beiden Seiten zu sehen. Ergebnis 3:1 für Robert Vrana.

Das erste Spiel von Robert Jandl gegen Markus Schreiber war jetzt in Erwartung unseres Teams! Robert, wie man ihn kennt, kämpfte um jeden Ball und es gab sehr lange Ballwechsel in diesem Duell. Nach dem ersten und vierten Satz, den er gewonnen hatte, war der Glanz in seinen Augen zu sehen! Die Partie holen wir jetzt, schwuren wir unser Team jetzt ein, doch leider endete der fünfte Satz mit 11:7 für Markus. Somit Ergebnis 3:2 für die Heimmannschaft.

Das Doppel wurde mit Christian Hollaus und Robert Vrana, gegen Denise Storkan und Robert Jandl gespielt. Leider gingen die Sätze mit 11:8, 11:8 und 11:9 für die Heimmannschaft zu Ende. „Leider wieder unter unserem Wert geschlagen!“

Robert Vrana gegen Robert Jandl war das sechste Match laut Spielbericht. „Jetzt erst Recht!“, war die Devise und der unbedingte Siegeswille war von Beginn an bei Robert J. zu erkennen. Es kamen die Services, Topspins und Defensiv-Schläge nach seinen Vorstellungen und er hatte das Match jederzeit im Griff. Satzergebnisse waren 11:6, 11:8, 11:9 waren somit ein hoch verdienter Punkt für Robert der auch endlich wieder lächeln konnte! ☺ Tolle Leistung!

Herbert war in seinem ersten Match gegen Robert Vrana an der Platte. In einem 5 Sätze andauernden Match mit knappen Satzergebnissen war Herbert schlussendlich der glückliche Sieger. Immer wieder waren scheinbar sichere Punkte von Herbert im Netz oder knapp und unnötig im Out. Die Erleichterung mit seinem ersten Sieg bei einem Meisterschaftsspiel war enorm und ein innerer Druck war wie „weg“, wie „weg“? Kijimea Reizdarm ☺

Gegen Liu Weirong verlor Herbert in vier Sätzen 3:1, wobei er den ersten knapp gewann und obwohl er im zweiten Satz schon 7:1 geführt hatte, konnte er diesen Satz nicht ins Trockene bringen! 11:9 für Liu! Mist!

Das dritte Spiel Markus Schreiber gegen Herbert ging wieder über fünf Sätze, alle Sätze waren wieder sehr knapp. Schlussendlich 14:12 im fünften Satz für Herbert! Die geballte Faust von Herbert und ein „Jawohl, super, wieder ein Punkt für unser Team!“, der aber letztendlich für den Ausgang und dem noch möglichen Unentschieden zu wenig war.

Zusammenfassend war es ein Abendkrimi, leider ohne happy End für uns. Aber wie Robert im Spielbericht schon formulierte, ein sichtbarer Silberstreifen am Horizont. Vielleicht können wir den in einen goldenen Herbst umwandeln? 🙂

(H. Gastinger)

-> Spielbericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code